Sie erreichen uns unter +49 (0) 421 432 55 5 oder info@cardiohb.com

MITARBEITERSTIMMEN

DAS MEINEN UNSERE MITARBEITER

  • "Am meisten Freude macht mir der Kontakt mit Patienten. Deshalb arbeite ich gerne in der Arzt-Assistenz und in der Herzkatheteraufnahme."
    Jane SchnaarsMedizinische Fachangestellte
  • "Meine einwöchige Hospitation in der Kardiologisch-Angiologischen Praxis in Bremen hat mir sehr gefallen. Ich wurde von einem sehr netten Team empfangen und während der gesamten Zeit sehr gut betreut. Den Ärzten blieb ausreichend Zeit, mir viel zu erklären und verschiedenste Untersuchungsmethoden zu zeigen. So habe ich in kurzer Zeit einen guten Überblick über das Fachgebiet bekomme. Allen Medizinstudenten, die sich besonders für die Kardiologie interessieren und viel lernen möchten, kann ich die Kardiologisch-Angiologische Praxis am Klinikum Links der Weser also nur empfehlen."
    FamulantFamulant
  • "Nach meiner Babypause ergab sich die Möglichkeit, in der privaten Abrechnungsstelle der Kardiologisch-Angiologischen Praxis zu beginnen. Ich habe mich für diesen Job entschieden, weil ich durch ihn mein Wissen als Arzthelferin anwenden konnte. Mich reizte dabei, meine Kompetenzen zu erweitern."
    Sabine BehrensArzthelferin
  • "Es macht mir Spaß, in einem großen Team zu arbeiten, in dem man sich auch fachlich ständig austauscht. Durch die Kooperation mit dem Herzkatheterlabor und der Klinik umfasst das Aufgabengebiet ein großes Spektrum, was die Arbeit einfach jeden Tag sehr spannend macht."
    Dr. med. Ute JacubaschkeFachärztin für Innere Medizin/Kardiologie und Notfallmedizin
  • "Ich habe vor und während meines Studiums auf der kardiologischen Intensivstation der Uniklinik Eppendorf in Hamburg gearbeitet und dort Erfahrungen gesammelt, die mich schließlich zur Arbeit in unserer Praxis motiviert haben. Ich nehme mir gern Zeit für die Angehörigen und das kann ich hier besser."
    Mohammed Noor PasalaryArzt
  • "Ich freue mich immer wieder auf die Arbeit mit und am Patienten. Dazu gehören sowohl das Gespräch als auch die technischen Leistungen. Besonders betonen möchte ich dabei die unmittelbare Versorgung von Infarktpatienten im Katheterlabor. Die Vermeidung eines Herzmuskelschadens durch die sofortige Wiedereröffnung eines verschlossen Gefäßes ist eine hoch befriedigende Tätigkeit."
    Dr. med. Caspar BörnerFacharzt für Innere Medizin/Kardiologie