Sie erreichen uns unter +49 (0) 421 432 55 5 oder info@cardiohb.com

MITARBEITERSTIMMEN

DAS MEINEN UNSERE MITARBEITER

  • "Nach meiner Babypause ergab sich die Möglichkeit, in der privaten Abrechnungsstelle der Kardiologisch-Angiologischen Praxis zu beginnen. Ich habe mich für diesen Job entschieden, weil ich durch ihn mein Wissen als Arzthelferin anwenden konnte. Mich reizte dabei, meine Kompetenzen zu erweitern."
    Sabine BehrensArzthelferin
  • "Ich freue mich immer wieder auf die Arbeit mit und am Patienten. Dazu gehören sowohl das Gespräch als auch die technischen Leistungen. Besonders betonen möchte ich dabei die unmittelbare Versorgung von Infarktpatienten im Katheterlabor. Die Vermeidung eines Herzmuskelschadens durch die sofortige Wiedereröffnung eines verschlossen Gefäßes ist eine hoch befriedigende Tätigkeit."
    Dr. med. Caspar BörnerFacharzt für Innere Medizin/Kardiologie
  • “Durch den Wechsel in die Selbstständigkeit habe ich die Möglichkeit, eigene Ideen in mein alltägliches Handeln einfließen zu lassen. Ich bin wieder näher am Patienten und kann die Therapie effizienter gestalten. Aber auch die Strukturen der Praxis, die damit einhergehende Flexibilität und das Team haben mich überzeugt.”
    Dr. med. Patrick KoppitzFacharzt für Innere Medizin/Kardiologie und Notfallmedizin
  • "Ich freue mich immer, wenn ich als Assistenz für die Ärzte arbeiten darf. Dann arbeite ich direkt an den Menschen, z.B. beim Blut abnehmen."
    Lisa SchwarzMedizinische Fachangestellte
  • "Es bereitet mir viel Spaß, so eng in einem großen Team mit unterschiedlichen Charakteren zu arbeiten. Die Tätigkeit im Herzkatheterlabor empfinde ich als besonders – zumal neben den Routineuntersuchungen auch immer die Akutversorgung sowie die Behandlung der Infarkpatienten gehört, bei denen ein schnelles Handeln und Arbeiten erforderlich ist."
    Martina Schaffrathstellvertretende Leiterin Herzkatheterlabor
  • "Ich arbeite seit 1976 in dem Bereich Herzkatheter-Untersuchung. Dieser Beruf ist meine Berufung. Es macht Spaß, neue Untersuchungsmethoden zu erlernen. Den Patienten kann immer effektiver geholfen werden. Ich bin stolz darauf, in diesem innovativen Bereich mitwirken zu können."
    Helga KolkMedizinisch-technische Assistentin